Meilen 02.01.2022

News

Die Radquersaison kommt näher

Zwar zeigt sich der Spätsommer aktuell von seiner besten Seite in der Schweiz. Doch klar ist: der Herbst und somit der Start der Radquersaison 2021/22 rückt näher. Wir sind aktuell daran unseren Website am Updaten und präsentieren swiss-cyclocross.ch in Kürze mit allen aktuellen Informationen, Links und notwendigen Fakten, damit auch du für die neue Crosssaison bereit bist. Stay tuned!

Internationales Feld – Schweizer Triumphe

Hittnau, 2. Januar 2021 – Anders als gewohnt aber nicht minder spannend – am heutigen Berchtoldstag fand das Finalrennen der EKZ CrossTour in Hittnau statt. Der Schweizer Kevin Kuhn entschied das Rennen der Herren vor Timon Rüegg und Lars Forster für sich und sicherte sich so auch den Gesamtsieg der Tour. Bei den Frauen setzte sich Christine Majerus (LUX) durch. Gesamtsiegerin wurde Nicole Koller. (mehr …)

Koller, Kuhn und Aebersold greifen nach dem Gesamtsieg

Am Samstag, 2. Januar 2021, steht das Finalrennen der EKZ CrossTour auf dem Programm und die Schweizer/innen Koller, Kuhn und Aebersold greifen dabei nach dem Gesamtsieg. Statt in Meilen wird dieses Rennen in Hittnau ausgetragen. Dabei sind neben dem Austragungsort auch sonst noch viele Sachen anders als sonst – coronabedingt. (mehr …)

Kategorien EKZ CrossTour & SM Hittnau

Aufgrund der vom Bundesrat am 28. Oktober beschlossenen Massnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind die Startmöglichkeiten an den beiden Radquer-Rennen in Hittnau eingeschränkt (Stand heute, 7. Dezember 2020). (mehr …)

Catégories EKZCT et CS à Hittnau

En raison des mesures prises par les Conseil fédéral le 28 octobre pour endiguer la pandémie du coronavirus, les possibilités de départ lors de l’EKZ Cross Tour et les  Championnats suisses à Hittnau seront limitées (situation actuelle, 7 décembre 2020): (mehr …)

Finale der EKZ CrossTour neu in Hittnau

Der Veloclub Hittnau springt in die Bresche und rettet das Finale der EKZ CrossTour vom 2. Januar 2021. Statt in Meilen am Zürichsee wird der Finallauf der internationalen Radquerserie EKZ CrossTour am Berchtoldstag in der Radquerhochburg Hittnau ausgetragen. Nur acht Tage später, am Sonntag, 10. Januar 2021, wird beim Rennen am legendären Schlosshügel um die Medaillensätze bei den Schweizer Meisterschaften gekämpft. (mehr …)

Hart umkämpfte Siege und spannende Wettkämpfe

Meilen, 2. Januar 2020 –Bereits zum vierten Mal wurde in Meilen das Saisonfinale der EKZ CrossTour ausgetragen. In der Elite-Kategorie gewann der deutsche Meister Marcel Meissendas Rennen und darüberhinaus mit lediglich 4 Punkten Vorsprung auch die Gesamtwertung. Bei den Frauen sicherte sich die Luxemburgerin Christine Majerus neben dem Tages-auch den Gesamtsieg. Mit ihrem zweiten Schlussrang zeigte die Schweizerin Nicole Koller ebenfalls eine sehr starke Leistung. (mehr …)

Brisanz und Glanz beim Finale der EKZ CrossTour in Meilen

Am 2. Januar 2020 wird in Meilen erneut das Finale der Radquerserie EKZ CrossTour ausgetragen. Dabei versprechen die Entscheidungen um den Gesamtsieg grosse Spannung. Mit der französischen Doppelweltmeisterin im Mountainbike, Pauline Ferrand-Prévot, ist zudem eine der ganz Grossen im Frauenradsport erstmals am Start am rechten Zürichseeufer. (mehr …)

In einem Monat startet die neue Radquersaison

Heute in einem Monat, am 22. September, wird die Radquersaison 2019/2020 mit dem internationalen Radcross Illnau eröffnet. Die Schweizer Radquerszene präsentiert sich erneut sehr bunt, vielfältig und mit ganz vielen Rennen für Gross und Klein. (mehr …)

Weltcup, Schweizer Meisterschaften und Vertragsverlängerung

Geballte und erfreuliche Neuigkeiten für die EKZ CrossTour und den gesamten Schweizer Quersport: Der Radquer-Weltcup kehrt im Oktober nach Bern zurück. Die Schweizer Meisterschaften werden erstmals in Baden ausgetragen. Dazu verlängert die CrossTour den Vertrag mit dem langjährigen Partner EKZ (Elektrizitätswerke des Kantons Zürich) um weitere zwei Jahre. Einziger Wehrmutstropfen: Der Lauf in Eschenbach findet in der nächsten Saison nicht mehr statt. (mehr …)


Tagesprogramm

Sonntag, 2.1.2022

Zeit Programmpunkt Renndauer
ab 07:30 Startnummernausgabe in der Festwirtschaft
08:00–08:50 Offizielles Training / Official training / Entraînement officiel
09:00 Start „Cross für alle“ 25–30 min
anschliessend Siegerehrung
09:00–10:00 Parcours U13/U15
09:50 Start U17 35 min
anschliessend Siegerehrung
10:45 Start U13/U15 20 min
anschliessend Siegerehrung
11:00–14:30 Geschicklichkeitsparcours für alle Kinder
11:25 Start UCI U19 & Amateure/Masters 45 min
anschliessend Siegerehrung
11.45 Apéro Ehrengäste in der Festwirtschaft
12.00 Preisverteilung U13/U15 bei der Startnummernausgabe
12:15–12:55 Offizielles Training / Official training / Entraînement officiel
13:00 Start Kids-Cross
Kids I: 2016–2019 1 Rd. à 400 m
Kids II: 2014–2015 2 Rd. à 400 m
Kids III: 2011–2013 3 Rd. à 400 m
Kids IV: 2007–20010 3 Rd. à 400 m
13:45 Start Frauen Elite UCI C2 40–50 min
anschliessend Siegerehrung
14:00 Preisverteilung Kids-Cross in der Festwirtschaft
15:00 Start Herren Elite UCI C2 60 min
anschliessend Siegerehrung

 

up

Sponsoren

Für die Unterstützung der Sponsoren und Partner möchten wir uns ganz herzlichst bedanken!

Hauptsponsor

Partner

ZKS

 

 

up

Organisator

Meilen war immer eine Radquerhochburg. Über 40 Mal wurde ein Radquer in der Zürichseegemeinde ausgetragen. 1970 und 2005 wurden die Schweizermeister in Meilen erkoren. Von 2016 bis 2020 führte der Veloclub Meilen mit grossem Erfolg das Finale der EKZ CrossTour, eine internationale Serie von Radquers, auf und um die Sportanlage Allmend durch.

Meilen steht nicht nur für viele durchgeführte Veranstaltungen, sondern auch immer wieder für erfolgreiche Radquerfahrer und neuerdings auch Radquerfahrerinnen. An den Weltmeisterschaften im Januar 2020 in Dübendorf, kurz vor Ausbruch der Corona-Pandemie in der Schweiz, war der Veloclub Meilen mit Simon Zahner (Elite), Lara Krähemann (Frauen U23) und Fabienne Kipfmüller (Frauen U19) vertreten.

Der Zeitraum Frühjahr 2020 bis Frühjahr 2021 war geprägt von der Corona-Pandemie. Das ursprünglich am 2. Januar 2021 geplante Radquer in Meilen konnte nicht durchgeführt werden. Die CrossTour musste Ende der Saison 2020/2021 mangels eines neuen Hauptsponsors eingestellt werden. Trotz dieser neuen Situation wird am 2. Januar 2022 wieder ein unabhängiges Radquer in Meilen stattfinden.

Wir stellen uns der neuen Herausforderung und passen die Organisation an, damit vor allem die Nachwuchsfahrer und die Breitensportler zu einer Startgelegenheit kommen. Einmalig wird das Datum konkurrenziert durch einen Lauf des Weltcups, weshalb einige wenige absolute Elite-Spitzenfahrer in Meilen nicht am Start sein werden.

In den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts fanden die Radquers in Meilen jeweils an der Ormisstrasse statt. Später dann weiter bergwärts auf der Burg oder beim Schützenhaus Büelen. Im Rahmen der Cross Tour kehrte das Radquer zu den Wurzeln mit Start und Ziel auf der Sportanlage Allmend zurück. Die neue Strecke hat sich bewährt und etablierte sich schon bei den ersten Austragungen als Klassiker. Die Infrastruktur auf der Sportanlage hat sich ebenfalls bewährt und wird auch bei der nächsten Austragung das Herz des Rennens sein.

Organisations-Komitee

Thomas Scheurer, OK-Präsident
Peter Egolf, Support Administration
Silke Kietzer, Finanzen
Reto Furrer, Sponsoring, Sicherheitskonzept
Peter Hottinger, Sekretariat
Patrick Schatt + Hristina Nikolova, Festwirtschaft
Jacqueline Kipfmüller, Personal, Marketing
Florian Menzinger, Streckenbau, Streckenchef
Oliver Behringer, Homepage

 

up