Swiss Cyclocross Cup: Neue Schweizer Rennserie



In der kommenden Saison 2022/2023 wird es wieder eine Radquerrennserie in der Schweiz geben. Der Swiss Cyclocross Cup besteht aus den fünf Rennen Mettmenstetten, Schneisingen Bulle, Hittnau und Meilen. Ziel der Veranstalter ist es, vom Nachwuchs, über den Breiten- bis zum Spitzensport wieder allen Kategorien eine Plattform zu bieten und damit den Radquersport in der Schweiz nachhaltig zu fördern.

Die Initiative für eine neue Schweizer Radquerserie kam am Ende der letzten Radquersaison aus den Reihen des VC Alperose Schneisingen, welcher in den letzten beiden Jahren jeweils ein nationales Radquer organisiert hatte. «Nach dem Ende der EKZ CrossTour war es letzte Saison offensichtlich, dass es in der Schweiz wieder eine Serie braucht, um den Radquersport langfristig attraktiv zu gestalten», sagt Karl Dillier, OK-Präsident des AlperoseQuer Schneisingen. Das Schneisinger OK ging darauf auch Christian Rocha, den Betreiber von swiss-cyclocross.ch und ehemaliger Organisator der EKZ CrossTour, zu. Gemeinsam wurde ein Konzept entwickelt, das auf unkomplizierte aber zielgerichtete Art und Weise zu einer erfolgreichen Zusammenarbeit der einzelnen Veranstaltern führen sollte.

Nachdem allen sieben internationalen Rennen das Konzept präsentiert wurde, entschieden sich fünf Veranstalter, Teil der neuen Serie zu sein.

02.10.2022 Swiss Cyclocross Cup #1 – Radquer Mettmenstetten
23.10.2022 Swiss Cyclocross Cup #2 – AlperoseQuer Schneisingen
30.10.2022 Swiss Cyclocross Cup #3 – Cyclo-cross Intern. „1922“ – Bulle (FR)
13.11.2022 Swiss Cyclocross Cup #4 – Internationales Radquer Hittnau
02.01.2023 Swiss Cyclocross Cup #5 – Radquer Meilen

Mettmenstetten und Schneisingen, welche bereits nationalen Radquers organisierten, führen neu C2-Rennen durch. Erstmals findet Ende Oktober in Bulle das Cyclo-cross International «1922» statt. Mit dem VC Hittnau und dem VC Meilen sorgen zwei renommierte Veranstaltern für den Schlusspunkt in der neuen Serie.

Die Eckpunkte des neuen Swiss Cyclocross Cup:

  • Kategorienübergreifend wird wieder um eine Gesamtwertung gefahren.
  • Dem Elitesport, dem Breitensport, wie auch den Nachwuchskategorien wird wieder eine entsprechende Rennserie im Radquer angeboten. Damit soll die Motivation und die Begeisterung wieder gesteigert werden.
  • Der Cup wird ohne Hauptsponsor finanziert, entsprechend organisieren die Veranstalter ihre Rennen eigenständig.
  • Alle Rennen finden in der internationalen Kategorie C2.
  • Alle Rennen bieten erstmals in der Schweiz auch separate, internationale Rennen der Kategorie U19-Frauen.
  • Es soll gibt kein Streichresultat.

Das detaillierte Reglement wird in den kommenden Woche kommuniziert.

Die beiden Veranstaltungen in Illnau und Steinmaur sind nicht Teil der Serie, aber sind Teil der Kommunikationsplattform swiss-cyclocross.ch. Damit vereinen wir in der neuen Saison alle Schweizer Radquerveranstalter unter einem Dach.

Link zur Anmeldeplattform