Radcross Illnau 2020 abgesagt



Das Radcross Illnau 2020 findet nicht statt. In Illnau werden sich dieses Jahr keine nationalen und internationalen Spitzenfahrer duellieren. Die Organisatoren haben entschieden, die für dieses Jahr geplante neunte Ausgabe auf das nächste Jahr zu verschieben.

Das OK des Radcross Illnau hat in den vergangenen Wochen die Voraussetzungen für eine Durchführung am Sonntag 27. September analysiert und die vom Bundesamt für Sport und von Swiss Cycling erstellten Schutzkonzepte gesichtet. Auf Basis dieser Analyse und der unsicheren Coronavirus-Lage hat sich das OK entschieden, in diesem Jahr kein Rennen auszurichten. OK-Präsident Beat Brüngger sagt zur Absage: „Der Entscheid ist uns nicht leichtgefallen, aber ein Radcross mit packenden Rennen und vielen Emotionen ist unter den gegebenen Umständen nur schwer vorstellbar.“

Ausblick 2021

Trotz der Absage des Radcross 2020 blickt OK-Präsident Beat Brüngger aber bereits frohen Mutes in die Zukunft. „Wir hoffen dann wieder auf unsere treuen Sponsoren zählen zu können und wiederum viele Radsport-Begeisterte in Illnau begrüssen zu dürfen“, sagt Brüngger mit Blick auf das Jahr 2021.