Positive Schlussbilanz des Omnium Romand



Am Samstag, 28. Dezember 2019 fand das letzte Rennen der Serie Omnium Romand in St-Légier (VD) statt. Das Renngelände wurde durch die Regenfälle der vorhergehenden Tage in ein regelrechtes Schlammfeld verwandelt.

Text und Photos: Association Romande de Cyclocross

Das Organisationskomitee zieht eine sehr positive Bilanz der vergangenen Saison. Die durchschnittliche Teilnehmerzahl betrug 150 Teilnehmende, darunter 55 Jugendliche (Kids, U10-15, U17). Auch das Frauenfeld ist in diesem Jahr gewachsen. Mit durchschnittlich acht Fahrerinnen am Start war dies eine deutliche Steigerung im Vergleich zu den Vorjahren. Der Teilnehmerrekord wurde am Nachtrennen in Payerne mit 196 Teilnehmern am Start erreicht.

Mit acht Rennen, die von Mitte Oktober bis Ende Dezember über die ganze Westschweiz verteilt sind, hat das Omnium Romand das ideale Format gefunden. Dem Organisationskomitee sind neben den spektakulären Rennen auch Geselligkeit und familiäre Atmosphäre wichtig. Neben Weltcup-Fahrern wie Loïs Dufaux und Gilles Mottiez sind auch ambitionierte Hobbysportler vertreten. Von der Old-School-Runde bis zur Rolling und Fun-Runde ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Am Abschlussabend vom 28. Dezember 2019 konnten die Teilnehmer für ihr Lieblingsrennen abstimmen. Gewonnen hat das Rennen in Porrentruy (JU).

In der Endrunde wurde eine neue Aufteilung der Kategorien getestet: Die Kategorien U19, Herren, Master 1, 2 und 3, ein Feld, das regelmässig über 80 Teilnehmer umfasste, wurde in zwei Kategorien aufgeteilt. Die Masters 2 und 3 hatten neu ein separates Rennen. Das Organisationskomitee wird anlässlich der Nachbesprechung der vergangenen Saison entscheiden, ob sich dieses Format bewährt hat und auch in der kommenden Saison eingesetzt wird.

Abschliessend bedankt sich das Organisationskomitee bei allen Organisatoren und Sponsoren für ihr wertvolles Engagement.

Palmarès Omnium Romand 2019/2020 :

1. Rang 2. Rang 3. Rang
U10-15 F: Nina Steck Tess de Almeida Chloé Lambercier
U10-15 G: Martin Savary Romain Lagona Evan Dély
U17 F: Elodie Python Camille Giraud Viviane Trapp
U17 G: Julien Bard Max Brandenberger Leo Niederhäuser
U19: Bastian Raemy Melvin Schmid Jules Duscher
Frauen: Alexandra Bähler Léane Wyssen Loreen Korf
Herren: Anthony Grand Nicolas Bard Nicolas Conod
Masters 1: Maxime Beney Camille Rossetti Joël Dumartheray
Masters 2: Laurent Balmer Frédéric Brandenberger Yannick Dumartheray
Masters 3: Daniel Genet Emmanuel Ferrari Jean-Marc Chabbey

 

Informationen: omniumromand.ch
Resultate: mso-chrono.ch