Auftakt der EKZ CrossTour in Aigle mit 413 Voranmeldungen aus 18 Nationen



Am kommenden Sonntag, 6. Oktober, kommt es beim Saisonauftakt der Radquerserie EKZ CrossTour in Aigle zu einer Premiere. Denn erstmals wird CrossTour in der Romandie eröffnet. Neben internationalem Radquersport stehen vor allem der Nachwuchs und die Kinder im Fokus der Aufmerksamkeit. Dabei gibt es mit 413 Voranmeldungen aus nicht weniger als 18 Nationen einen neuen Rekord zu verbuchen.

Text: Christian Rocha – Photos: Steffen Müssiggang

In Aigle, auf dem Parcours rund um den Hauptsitz des Weltradsportverbandes UCI, können wie immer offene und bis zur letzten Runde spannende Rennen erwartet werden. Einerseits wegen der abwechslungsreich angelegten Strecke. Andererseits aber auch wegen der mit nicht weniger als elf Nationen äusserst ausgeglichen besetzten internationalen Rennen. Dass Aigle gar die EKZ CrossTour-Saison eröffnet, hängt damit zusammen, dass Baden statt dem Rennen im September am 12. Januar 2020 erstmals die Schweizer Meisterschaften austragen wird.

Loris Rouiller freut sich, seine Saison in Aigle zu eröffnen

Am Sonntag gibt es beim Frauenrennen eine klare Favoritin: die Italienerin Eva Lechner! Nach einem Jahr Abwesenheit kehrt die Cross- und Mountainbikespezialistin aus dem Südtirol an die EKZ CrossTour zurück. Die ehemalige Gesamtsiegerin strebt nach ihrem ersten Start in Aigle auch gleich nach dem Sieg. Grösste Widersacherin dürfte die tschechische Meisterin Pavla Havlikova sein. Havlikova gewann 2016 in Aigle und klassierte sich in den letzten beiden Jahren jeweils Zweite.

Bei den Männern erhofft man sich auch ein grosses Ausrufezeichen des Lausanners Loris Rouiller, der im letzten Jahr in Aigle noch bei den Amateuren gewann und nun erstmals, beim einzigen internationalen Crossrennen in der Romandie, in der Eliteklasse antritt. „Es ist mein erstes Rennen der Saison und dabei will ich natürlich überzeugen,“ blickt der 19-jährige Rouiller vorfreudig auf den Sonntag. Auch wenn er nach einer längeren Pause nicht genau wisse, wie es um seine Form stehe, will er ein super Resultat erzielen, so Rouiller weiter.

Während der ehemalige U19-Europameister Rouiller über sich hinauswachsen möchte, tragen andere die Rolle der Favoriten. So der Titelverteidiger Vincent Baestaens (Bel), sein Landsmann Dieter Vanthourenhout, das spanische Nachwuchstalent Felipe Orts, der tschechische Meister Michael Boroš oder die beiden Franzosen Steve Chainel und Antoine Benoist. Die Schweizer Wildhaber, Rohrbach, Rüegg, Zahner und Flückiger wollen allesamt einen Spitzenplatz erzielen, um sich eine gute Ausgangslage für das Gesamtklassement der EKZ CrossTour zu legen.

Erstmals internationales U19-Rennen

Erstmals finden in Aigle auch internationale Rennen der U19-Männer-Kategorie statt. Dabei gehören die Schweizer Dario Lillo und Lars Sommer zu den Mitfavoriten. Fast 50 Fahrer aus nicht weniger als sieben Nationen sind gemeldet. Für die Schweizer Junioren geht dabei auch um wichtige Weltranglistenpunkte und somit eine gute Startposition im Hinblick auf dem Heimweltcup in Bern, am 20. Oktober.

Laurent Dufaux: «Ein Event für die Familie»

Die beiden organisierendenden Vereine Cyclophile Aigle und Montreux-Rennaz-Cyclisme freuen sich besonders, dass sie im Rahmen der EKZ CrossTour neben den Eliteklassen und den Nachwuchs- und Breitensportlern auch den Kindern, ab drei Jahren eine Startmöglichkeit bieten können. Der lokale OK-Präsident Laurent Dufaux streicht die Wichtigkeit der Kids-Cross-Rennen heraus: „Als Organisator liegt uns der Nachwuchs am Herzen. Wir wollen den Kindern auf eine spielerische Art und Weise ermöglichen, erstmals Rennatmosphäre zu schnuppern. So wird unser Rennen zu viel mehr als „nur“ einem Radquerrennen, sondern zu einem Event für die ganze Familie“.

Erneute Kombination mit dem 3 Jours d‘Aigle

Erneut findet am gleichen Weekend im Centre Mondial du Cyclisme auch das internationale Bahnrennen 3 Jours d’Aigle statt. Aigle bietet im Jahr vor den Strassen-Weltmeisterschaften als eine volle Ladung an Radsport.

Nachmeldungen sind in allen Kategorien noch am Sonntag vor Ort, bis eine Stunde vor dem Start, jeweils möglich. Der Renntag startet um 9 Uhr. Die Elite Rennen stehen um 14:00 Uhr (Frauen) und 15:15 Uhr (Männer) auf dem Programm.

Links:
Startlisten EKZ CrossTour Aigle
Programm und Partner
Website EKZ CrossTour Aigle